Vorabendmesse zum 15. Sonntag im Jahreskreis

 

Die Gruppe „Mia San Mia“ gestaltete die Vorabendmesse am Samstag, 14. Juli in der Marien-kirche in Kapfelberg. Die Mitfeiernden waren von den Liedern, Gebeten und den Texten für die Fürbitten sehr berührt. Alle Gottesdienstbesucher waren der Meinung: Hoffentlich gestaltet die Frauengruppe bald wieder einen solchen Gottesdienst in der Pfarrei Kapfelberg.

 

Fronleichnam 2018

 

Die Kirche feiert dabei die bleibende Gegenwart

Jesu Christi im Altarsakrament.

 

 In der heiligen Kommunion

haben wir Christus in der Gestalt von Brot,

in unserer Arbeit finden wir ihn

in der Gestalt von Fleisch und Blut.

Es ist derselbe Christus.

Mutter Teresa

 

Fronleichnam 2018
Fronleichnam 2018_Predigt-1.docx
Microsoft Word-Dokument [20.6 KB]
img004.jpg
JPG-Datei [1.9 MB]

KARFREITAG – KARSAMSTAG - OSTERSONNTAG

 

Pfarrei Kapfelberg

 

Fastenzeit 2018

 

Gebet – Fasten – Almosen

 

          Gebet – mein Leben vor Gott stellen

  Fasten – mein Leben bedenken und ändern

          Almosen – mein Leben teilen

Sternsingeraktion 2018

 

Wir bitten nun für arme Kinder,

helft ihnen auch in diesem Winter.

Wer den Ärmsten Hoffnung spendet,

Ihnen Zeichen von Gottes Liebe sendet.

 

Kinder helfen Kinder

 

Sternsinger

• sammeln Geld für Kinder in Not

• schreiben den Segen an die Türen

• verkünden die frohe Botschaft von der Geburt Jesu

• erfreuen die besuchten Familien

• haben Spaß und bekommen Süßigkeiten geschenkt

,

 

Weihnacht

 

In einer Höhle zu Betlehem,

in einer dunklen Höhle,

kam er zur Welt,

zu meiner Welt,

zu deiner Welt,

zu unserer Welt.

Lieber, ich sing dir mein Weihnachtslied,

und wer dich lieb hat, der singe mit.

Finster die Nacht, aber du machst sie hell,

Jesus, Lieber Immanuel,

Jesus, Lieber Immanuel.

 

Advent 2017

 

Wir beginnen ein neues Kirchenjahr. Der Zauber, der den Anfängen inne wohnen soll, heißt im Advent: Erwartung. Wir warten auf den, der unser Licht sein will; der unseretwegen vom Himmel hernieder steigt , um uns das Tor zum Leben aufzu-stoßen; auf den wir sehnsüchtig schauen.

 Pfarrgemeinderatswahl 2018

 

Am 25. Februar 2018 wird ein neuer Pfarrgemeinderat in den bayerischen Bistümern gewählt.

 

Die Pfarrgemeinderäte sind eine Frucht des II. Vatikanischen Konzils (1962-1965). Das Dekret über das Laienapostolat hat beratende Gremien in den Pfarrgemeinden angeregt, die im Bistum Regensburg 1968 eingeführt wurden. Der Pfarrgemeinderat setzt sich aus gewählten, berufenen und amtlichen Mitgliedern zusammen.

Der Pfarrgemeinderat hat die Aufgabe, in allen Fragen, die das pastorale Leben einer Pfarrei betreffen, beratend oder beschließend mitzuwirken. Dabei übernehmen die Gewählten in besonderer Weise Verantwortung für das Ganze der Pfarrgemeinde: Sie beraten in pastoralen Fragen, führen die vielfältigen Dienste der Einzelnen wie auch der Gruppen zusammen und entdecken und fördern die verschiedenen Charismen, der Gläubigen. Das Apostolat der Laien ist Teilnahme an der Heilssen-dung der Kirche selbst. Zu diesem Apostolat werden alle vom Herrn selbst durch Taufe und Firmung berufen.

 

Zukunft gestalten. Weil ich Christ bin!

So lautet das Motto der Pfarrgemeinderatswahl 2018.

 

Ich bitte alle Pfarrangehörigen der Pfarreiengemeinschaft sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen. Der Pfarrgemeinderat bildet mit dem Pfarrer den Kern der Pfarrei, engagiert sich in hohen Maße und trägt so zur Lebendigkeit der Pfarrei bei.

Nur gemeinsam und miteinander können wir eine starke und große Glaubensgemeinschaft bilden, damit wir auch in Zukunft unsere Auf-gaben in den Pfarrgemeinden lösen und bewältigen können.

 

Euer Pfarrer

Antony Koottummel

Kreuzsegnung

 

Sonntag, 8. Oktober 2017

 

Schultersdorf

Am Sonntag, 8. Oktober 2017 nachmittags segnete Herr Professor Alfons  Knoll das neu errichtete Kreuz der Familie Pfaller in Schultersdorf. Viele waren der Einladung zur Kreuzsegnung aus Nah und Fern gefolgt. Es ist schön, dass

an dieser Stelle wieder ein Kreuz aufgestellt wurde zum Zeichen für unseren

Glauben und der bayerischen Heimat, so der Geistliche.

 

Ehejubilare 2017

 

Bei einem Vorabendgottesdienst gratulierte Herr Pfarrer AntonyKoottummel und Herr Professor Alfons Knoll den Ehejubilaren 2017 der Pfarreiengemeinschaft Kelheimwinzer-Kapfelberg. Herr Prof. Knoll stellte bei der Predigt die Eltern Marias, Joachim und Anna in den Mittelpunkt seiner Aus-führungen, die den Hochaltar der Kapfelberger Pfarrkirche zieren. Nach der heiligen Messe stellte sich die Gruppe zu

einem Erinnerungsfoto vor dem Hochaltar auf.

==============================================================

Erntedank 2017

 

Die Landjugendgruppe von Kapfelberg hat wieder zum Erntedankfest einen wunderschönen Gabenteppich vor dem Altar aufgebaut.

 

Gott, unser Vater, du Ursprung alles Guten,

was wir sind und haben, kommt von dir.

Lehre uns, die Wohltaten deiner Güte zu sehen,

und gib, dass wir dich mit aufrichtigem Herzen

und mit allen unseren Kräften lieben.

 

=============================================

SIEBEN-SCHMERZEN-BRUDERSCHAFTSFEST

24. September 2017

Am Sonntag, 24. 09. 2017 feierte Herr Prof. Alfons Knoll und Herr Pfarrer Antony Koottummel mit der Pfarrgemeinde Kapfelberg das Bruderschaftsfest der "Sieben-Schmerzen- Mariens".

+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+

Das Antlitz des Heiligen Geists sind die Gesichter der Heiligen.

+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+

HOCHFEST DES LEIBES

UND BLUTES CHRISTI

FRONLEICHNAM

15. Juni 2017

Auf dem Marienplatz vor dem Pfarrhaus zierte wieder der Altar mit dem Baldachin, das schöne Vortragskreuz mit dem Blumenteppich von der Landjugend, den Vorplatz der Kirche. Ebenso die Marienfigur die von den Jugendlichen der Feuerwehren von Kapfelberg und Lohstadt und das Jesuskind die von den Erstkommunionkindern  zur Prozession mitge-tragen wurden.

Herr Professor Knoll zelebrierte den Festgottesdienst die von einer Musik-kapelle mit begleitet worden ist. In der Predigt wies der Professor auf die Liebe Gottes und die Gnade Jesu Christi unseres Herrn hin. Bleiben wir in Kontakt mit Jesus und machen wir das Gebet zur innersten Mitte unseres Lebens. Heute an diesem Fest sagen wir es, singen wir es, feiern wir es, rufen es laut hinaus in die Welt: Ich glaube an die Gnade Jesu Christi, an die Liebe Gottes, des Vaters, an die Gemeinschaft des Heiligen Gei-

stes.

Ich glaube. Wir glauben. Und wir feiern unsern Glauben.

 

‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘‘

 

MAIANDACHT

 

an der

Kunzwies-Kapelle

mit dem Alpenvereinschor Kelheim

Der Regensburger Volksmusikkreis gestaltete mit Herrn Pfarrer

Antony Koottummel  an der Kunzwies-Kapelle eine altbayerische

Maiandacht. Zu ehren der Muttergottes brachten sie überlieferte

Lieder und Weisen zu gehör. Mit dabei war auch die Gruppe

 „Gspuit und Gsunga“ des Alpenvereinschor der Ortsgruppe Kelheim.

“““““““““““““““““““““““““““““““

 

-Marienverehrung im Monat Mai-

 

Maiandachten

 

Pfarrkirche Kapfelberg - Maria Immaculata

 

Sonntag, 07. Mai 2017 um 19.00 Uhr Kirchenchor

 

Sonntag, 14. Mai 2017 um 19.00 Uhr Minis

 

Sonntag, 21. Mai 2017 um 19.00 Uhr Frauenbund

 

Sonntag, 28. Mai 2017 um 19.00 Uhr MMC und

                                                              Senioren

Marienkapelle - Lohstadt

 

Montag, 01. Mai 2017 um 18 Uhr Maiandacht

 

Sonntag, 07. Mai 2017 um 18 Uhr Maiandacht

 

Sonntag, 14. Mai 2017 um 18 Uhr Maiandacht

 

Sonntag, 21. Mai 2017 um 18 Uhr Maiandacht

 

Christi-Himmelfahrt, 25. Mai 2017 um 18 Uhr Mai-

                                                                     andacht  Sonntag, 28. Mai 2017 um 18 Uhr Maiandacht

                                        

Kunzwieskapelle in Lohstadt

 

Freitag, 26. Mai 2017 um 19.00 Uhr Maiandacht

an der Kunzwies-Kapelle.

Gestaltet vom Alpenvereinschor Kelheim.

Sankt Vitus Kirche - Lindach

 

Freitag, 05. Mai 2017 um 19.00 Uhr Maiandacht

 

Freitag, 19. Mai 2017 um 19.00 Uhr Maiandacht

““““““““““““““““““““““““““““““““

 

 

 

 

Weißer Sonntag - Erstkommunionfeier

Herr Pfarrer Antony Koottummel feierte mit sieben Kinder in der Pfarrei Kapfel-

berg die heilige Erstkommunion.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

Osterfest 2017

 

„O wahrhaft selige Nacht, die allein Zeit

und Stunde wissen durfte, da Christus

aus der Unterwelt erstanden.“

Gemeinsam mit den Erstkommunionkindern und ihren farbenprächtigen Palm-

buschen zog die Pfarrgemeinde am Palmsonntag singend und betend in das Gotteshaus ein. Am Abend traf man sich zum alljährlichen Kreuzweg an der

Außenanlage. Die Landjugend führte mit dem schönen Vortragskreuz den Kreuzweg an. Die einzelnen Stationen wurden abwechselnd von den Geist-lichen, den Kommunionkindern und den Lektoren vorgelesen. Die Ministranten

haben am Freitag, bevor die Karfreitagsliturgie eröffnet wurde, mit den Ratsch´n, den Karfreitag eingeläutet. Am Osterfeuer entzündete man die Osterkerze, bevor man in die dunkle Kirche einzog, um das österliche Halleluja

anzustimmen. Mit dem eintauchen der Osterkerze in den Taufstein wurde die

Segnung des Taufsteins vollzogen. Nach der Segnung des Taufsteins fand die

erste heilige Taufe statt.

Segnung des Taufsteins in der Osternacht mit Tauffeier

***********************************************************************************

Dankgottesdienst zum

60. Geburtstag von

Herrn Professor Alfons Knoll

 

***********************************************************************

                                                                         

 

Samstag, 21. Januar - Tag der Ewigen Anbetung

 

Vorabendgottesdienst um 16.00 Uhr,

anschließend Aussetzung des Allerheiligsten.

 

   17.00 Uhr Betstunde - Grundschüler,  Erstkommunionkinder,        Firmlinge, Ministranten und Landjugend.

        17.30 Uhr Betstunde – Frauen und Frauenbund

        18.00 Uhr Betstunde – Männer und MMC

        18.30 Uhr Betstunde – Stille Anbetung

        19.00 Uhr Eucharistischer Segen und Einsetzung des Aller-

                           heiligsten

 

Zur Ewigen Anbetung sind alle recht herzlich zum Gottesdienst

und anschließend zum Gebet vor dem Allerheiligsten eingeladen.

*********************************************

 

Das Licht Christi breite

 seinen Glanz aus

über alle Tage

des Jahres 2017

 

 

 

  20 * C + M + B + 17

 

Nach dem Aussendungsgottesdienst

am Neujahrstag haben sich 4 Stern-

singergruppen aus Kapfelberg auf

den Weg gemacht in die Pfarrei.

Den Segen Gottes in die Häuser gebracht und um Spenden gebeten für die Kinder in Kenia und weltweit.

 

*********************************************

 

 
   

 

 

Weihnachten 2016

 

Heiliger Abend: „Dann werden jubeln alle Bäume des           Waldes vor dem Angesichte des Herrn, denn er            kommt“ (Ps 95, 12)

Mit feierlichem Chorgesang begleitet

„Christus dein Licht“, brachten die Ministranten das Christkind zur Krippe in die Kirche.

Wann fängt Weihnachten an?

 

Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,

wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,

wenn der Habewas  mit dem Habenichts teilt,

wenn der Laute bei dem Stummen verweilt und begreift

was der Stumme ihm sagen will,

wenn das Leise laut wird und das Laute still,

wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,

das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,

wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht Geborgenheit,

helles Leben verspricht,

und du zögerst nicht,

sondern du gehst so wie du bist darauf zu, dann, ja dann

fängt Weihnachten an.

 

Rolf Krenzer

 

 
 

 

 

Advent 2016

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           

Am Vorabend des ersten Adventssonntag hat

Herr Pfarrer Antony Koottummel zusammen mit den Gläubigen die Adventszeit in der Kapfelber-

ger Marienkirche eröffnet.

Segnung des Adventskranzes

Feier der heiligen Messe

Öffnen des Adventsfenster

Adventsmarkt des Frauenbundes

Besuch des heiligen Nikolaus

8. Dezember, Patrozinium Maria Immaculata

Anbetung

Lichterprozession zur Mariensäule

Rorateämter-Marienmessen

Pfarrhaus-Adventsfenster

Marienplatz mit Christbaum

 

Predigt zum 33. Sonntag im Jahreskreis C

 

Sonntagspredigt Prof. Dr. Alfons Knoll
Predigt Prof. Knoll.pdf
PDF-Dokument [643.5 KB]

 

 

 

Ministrantenaufnahme am Sonntag

                 der Weltmission           

 

Am 30. Sonntag im Jahreskreis wurden in der

Pfarrgemeinde Kapfelberg vier neue Ministranten

aufgenommen. Somit stehen zwölf Minis für den

Altardienst bereit. Herr Professor Knoll hat das

Mädchen und die drei Buben in die Schar der Messdiener beim sonntäglichen Gottesdienst eingeführt. Professor Knoll dankte für ihre

Bereitschaft, diesen wichtigen Dienst zu leisten.

 

Abschlussgottesdienst der Außenrenovierung

des Langhauses der Pfarrkirche Kapfelberg

 

Maria Immaculata

Herr Professor Alfons Knoll und Herr Pfarrer Antony Koottummel

zelebrierten am Kirchweihsamstag zum Dank den Abschlussgottes-

dienst für die gelungene Außenrenovierung des Langhauses der

Pfarrkirche. Nach dem Dankgottesdienst hat die Kirchenverwaltung

in den Bürgersaal geladen. Alle beteiligten Firmen waren der Einla-

dung gefolgt. Anhand von Bildern zeigte das Ingenieurbüro Sieg-

müller den Verlauf der Sanierung des Dachstuhls und die Wiederher-

stellung des Außenputzes der Kirche. Auf der Südseite der Kirche wurde noch der Weg gepflastert, somit ist der Friedhof rund um das Gotteshaus mit einem befestigtem Weg erreichbar.

Herr Franz Karl der Kirchenpfleger bedankte sich zum Schluss noch bei allen Beteiligten für die Sanierung und bei der Pfarrgemeinde für die Spenden.

 

Sieben-Schmerzen-Bruderschaftsfest

Mit Christus im Leiden und in der Herrlichkeit vereint

Wie kein anderer Mensch wurde die Jungfrau und Gottesmutter Maria in das Schicksal Jesu Christie, ihres Sohnes, mit einbezogen. Maria, die voll der Gna-

de ist, hat ihr bereitwilliges Ja-Wort zu der vom Engel verkündeten Botschaft gegeben und es ihr ganzes Leben lang durchgehalten, indem sie es Gott ge-

weiht hat. In Freuden und Leiden war sie als Mutter und Gefährtin mit Jesus Christus, dem Erlöser, verbunden und darf nun im Himmel teilnehmen an sei-

ner Herrlichkeit.

Einen großen Festtag feierte die Pfarrei Kapfelberg am 3. Sonntag im Septem-

ber. Das alljährliche Bruderschaftsfest der "Sieben-Schmerzen-Mariens" wurde

mit einem feierlichen Gottesdienst begangen. Die Mitglieder der Bruderschaft,

die Pfarrangehörigen, die Vereine der Gemeinde und der Kirchenchor waren in das Festgeschehen eingebunden. Professor Dr. Alfons Knoll, der zusam-

men mit Pfarrer Antony Koottummel den Festgottesdienst zelebrierte, stellte bei der Predigt das Lied "Stabat Mater dolorosa - Christi Mutter stand mit Schmerzen" in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Nach der Predigt beteten die Gläubigen das Bruderschaftsgebet zur Mutter Gottes. Musikalisch umrahmte Stefan Meier an der Orgel mit dem Kirchenchor die Feierlichkeiten. Nach der Aussetzung des Allerheiligsten zog die Festgemeinde singend und betend durch das Pfarrdorf. Mit der Spendung des Segens mit dem Allerheilig-

sten in der Monstranz, schloß sich noch das Kapfelberger Marienlied "Es schallen die Glocken" an. Die weltliche Feier fand anschließend bei einem Weißwurstfrühstück im Bürgersaal statt.

Helferfest  2016

 

Herr Pfarrer Antony Koottummel hat alle Mitarbeiter der Pfarrei Kapfelberg am Sonntag, 05. Juni 2016 abends ins Pfarrheim eingeladen. Sein Dank galt allen die sich in die Pfarrei einbringen und das Leben der Gemeinde mitge-stalten. Er hofft, dass sich immer wieder Leute die vom Glauben  getragen werden, sich in die Pfarrgemeinde durch ihre Mitarbeit einbringen.

Die Anwesenden wurden mit einer bayerischen Brotzeit für ihren Einsatz verköstigt.

 

 

Michaelskalender 2017 – Steyler Missionare

 

Für ihre seelsorgerlichen Aufgaben in aller Welt, bitten die Steyler Missionare wieder um Ihre Unterstützung, durch den Kauf des Kalenders. Der Michaelskalender ist im Pfarrbüro erhältlich.

 

 

 

Fronleichnam 2016

Bildergalerie

 

Am 26. Mai 2016 feierten wir mit Herrn Pfarrer Franz Schmidbauer das Fron-

leichmamsfest in der Pfarrgemeinde Maria Immaculata in Kapfelberg. Bei herr-

lichem Sonnenschein fand auf dem Marienplatz die heilige Eucharistiefeier statt. Die Musikkapelle Blechfeez und der Kirchenchor umrahmten die Mess-

feier und die Prozession musikalisch. Nach dem Gottesdienst zog die Pfarrge-

meinde singend und betend zu den 4 Altären durch das Dorf. Mit dem feier-

lichen Schlußsegen und dem "Te Deum" endete die Prozession in der Pfarr-

kirche.

 

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

bis Renovabis Renovabis Renovabis Renovabis Ren

 

Komm herab,

 

o Heiliger Geist,

 

der die finstere Nacht zerreißt,

 

strahle Licht in diese Welt.

 

bis Renovabis Renovabis Renovabis Renovabis Ren

+ + + + + + + + + + + + + + + + + +

Papst Franziskus hat ein außerordentliches Heiliges Jahr der Barmherzigkeit

ausgerufen. Franziskus bezeichnet die Barmherzigkeit als Schlüsselwort für

unser christliches Tun. Gott wird nie müde, für jeden barmherzig zu sein. Auch

wir sollten nie müde werden, diese Barmherzigkeit weiter zu schenken.

Bischof Joachim Wanke hat neue sieben Werke der Barmherzigkeit formuliert.

  • Du gehörst dazu
  • Ich gehe ein Stück mit dir
  • Ich höre dir zu
  • Ich rede gut über dich
  • Ich teile mit dir
  • Ich besuche dich
  • Ich bete für dich

2. Sonntag der Osterzeit – Weißer Sonntag

Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit

"Der Tragebalken, der das Leben der Kirche stützt,

 ist die Barmherzigkeit"

Dieser Satz aus der Verkündigungsbulle, mit der Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit angekündigt hat, spricht eine klare Sprache. Wo die Kirche, wo jeder einzelne Christ die Barmherzigkeit

nicht lebt, laufen wir Gefahr, dass das Gebäude unseres Glaubens zu-

sammenbricht, dass das Leben der Kirche kaputt geht.

Barmherzigkeit ist der Name Gottes. Sie ist sein Wesen. Er ist barm-

herzig gegenüber allen, die zu ihm kommen und um sein Erbarmen bit-

ten. Diese Hoffnung soll uns zu gelebter Barmherzigkeit im Umgang mit anderen und auch mit uns selber einladen.

Werke der Barmherzigkeit

Sieben leibliche Werke der Barmherzigkeit:

- Hungrige speisen

- Durstige tränken

- Nackte bekleiden

- Fremde und Obdachlose beherbergen

- Gefangene befreien

- Kranke besuchen

- Tote begraben

 

Sieben geistliche Werke der Barmherzigkeit:

- Betrübte trösten

- Lästige geduldig ertragen

- Beleidigern gern verzeihen

- Zweifelnden recht raten

- Sünder zurechtweisen

- Unwissende lehren

- Für Lebende und Verstorbene beten

+ + + + + + + + + + + + + + + +

 

Ostern in der Pfarrei Maria

 

Immaculata Kapfelberg

Palmsonntag : Feierlicher Einzug Jesu in Jerusalem : Kreuzweg : Gründonnerstag : Abendmahl : Ölbergsandacht : Karfreitag : Leiden und Sterben Jesu : Karsamstag : Grabesruhe : Osternacht : Auferstehung :

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

Kreuzwegandacht mit den

 

Erstkommunionkindern

Am 5. Fastensonntag beteten die Kommunionkinder mit ihren Eltern eine Kreuzwegandacht nachmittags in der Pfarrkirche. Organist Stephan Meier umrahmte die Andacht mit Liedern von der Fastenzeit.

 

Für uns gekreuzigt

 

Seit den Tagen des Neuen Testaments gilt das Kreuz als das Zeichen des Heils. Schon bei der Taufe werden wir mit dem Zeichen des Kreuzes bezeichnet; im Zeichen des Kreuzes erhalten wir immer wieder den Segen Gottes, mit ihm bezeichnen wir uns selbst. Das Kreuz ist das christ-  liche Symbol, das wir öffentlich und privat aufstellen. Im Kreuz kommt nämlich die Herablassung Gottes, die in der Menschwerdung Jesu Christi und in seiner Geburt durch Maria begonnen hat, zu ihrem Ziel. Deshalb ist für Paulus das Wort vom Kreuz die Zusammenfassung der ganzen christlichen Heilsbotschaft. Paulus will nichts anderes „wissen außer Jesus Christus, und zwar als den Gekreu-zigten“. (1 Kor 2,2)

 

Fastenzeit 2016