2019 / 2020

Sieben-Schmerzen-Bruderschaftsfest

Am 27. September 2020 feierte unsere Pfarrei ein besonderes Jubiläum, weil die Kapfelberger Mariensäule seit 300 Jahren den Dorfplatz ziert, der ihren Namen trägt. Herr Prof. Knoll zelebrierte die Messe und nahm das Jubiläum zum Anlass, auf die bewegte Geschichte der Pfarrei und ihrer Kirche einzugehen. Der Bürgermeister Kelheims, Herr Christian Schweiger, der sich für die Restaurierung der verwitterten Statue stark gemacht hatte, richtete ebenfalls ein paar Worte an die Gemeinde, bevor Herr Prof. Knoll die Säule segnete und wir ein Schlussgebet sprachen. Der Gottesdienst fand im Freien auf dem Marienplatz statt, so dass mehr Besucher als im Inneren der Kirche an dem Gottesdienst teilnehmen konnten, und unser Verein mit der Standarte war freilich mit von der Partie.

Herbstwanderung

Einen Monat später, am 15. September 2020, verwöhnte uns die Sonne noch einmal so richtig mit hochsommerlichen Temperaturen. Ein idealer Tag, um zur Donaulände in Poikam zu spazieren. Diesmal trafen wir uns in der Mittagshitze am Feuerwehrhaus Gundelshausen und genossen die Sonne wenige Tage vor dem kalendarischen Herbstbeginn in vollen Zügen, um uns im Anschluss am Ziel mit leckerem Kuchen und kühlen Getränken zu erfrischen.

Kräuterbüschelbinden

Das Kräuterbüschelbinden am 14. August 2020 war wie die vergangenen Jahre möglich, und diesmal waren wir schneller als sonst mit dem Binden fertig, weil manche Ministranten und Enkelkinder mit Hand anlegten.

Das Fest Mariä Aufnahme in den Himmel am 15. August 2020 fand zwar statt, jedoch mit den üblichen einschränkenden Maßnahmen. Die Kräuterbüschel wurden an die Kirchenbesucher verteilt, und die Spenden dafür waren für die Messdiener vorgesehen.

Radtour

Wegen der relativ langen Ausgehsperre bestand ein gewisser Nachholbedarf, und so wurde die Radtour zum Inselcafé gleich für den 05. August 2020 festgelegt. Hier trafen wir uns am wie bei der Wanderung am frühen Abend. Die Hitze des Tages war schon vorbei, und die langen hellen Abende um diese Jahreszeit sind verlockend für derartige Unternehmungen.

Sommerwanderung

Am 21. Juli 2020 haben wir uns zu einer Wanderung zur Bullen-und-Bären-Bar in Kapfelberg entschlossen, da kleinere Gruppen sich treffen durften, freilich nur mit den bekannten besonderen Vorsichtsmaßnahmen, die in der Zwischenzeit zum Alltag gehören. Nach dieser relativ langen Karenzzeit war das Interesse groß,und so traf sich am Abend zunächst die Lohstädter und Gundelshausener Fraktion am Feuerwehrhaus, um auf der Kapfelberger Höhe die Frauen aus Kapfelberg, Lindach und Schultersdorf zu treffen und weiter bis zum Restaurant zu marschieren. Bei sommerlichen Temperaturen wurde diese neue Freiheit wieder geschätzt und genossen, und draußen im Freien nahmen wir an den Tischen Platz, um uns an den Speisen und Getränken gütlich zu tun.

Fronleichnam

Das Fronleichnamsfest fand gleichermaßen nur im kleinsten Kreis statt.

Unsere Muttertagsfeier, die für den 12. Mai 2020 geplant war, fiel ebenfalls der Pandemie zum Opfer, da zwar die Ausgangssperre gelockert worden war, jedoch keine großen Versammlungen gestattet waren.

Ab 16. März herrschte in Bayern der Katastrophenfall mit Ausgangssperre wegen der sogenannten Coronakrise (Covid-19)

Dadurch entfielen viele Aktivitäten.

Das Osterbasteln fand privat statt, und die Palmbüschel wurden zum Verkauf in der Kirche ausgelegt.
Es fand keine Palmsonntagsprozession oder -gottesdienst statt, die gesamte heilige Woche und das Osterfest fanden nur mit Priester und Küster statt, während die Gläubigen gezwungen waren, zu Hause per Internet am Gottesdienst teilzunehmen.

Weltgebetstag der Frauen

Der 06. März 2020 war der Weltgebetstag der Frauen.
Das afrikanische Land


Simbabwe


stand diesmal mit dem Thema:

 

Steh auf und geh

 

im Zentrum. Um 18 Uhr fand eine Andacht in Kelheimwinzer statt, die uns den schwierigen Alltag der Frauen dort nahe brachte. Wir sangen rhythmische Lieder in der Landessprache, auf Englisch und Deutsch. Die Kollekte war für die Frauen dort bestimmt. Anschließend gab es im Pfarrheim köstliche landestypische Speisen.

Museumsbesuch

Am 03. März 2020 fanden sich einige Interssenten zum Besuch im neuen Haus der bayerischen Geschichte in Regensburg ein, wo uns eine kurzweilige Führung zu ausgewählten Exponaten der Sonderausstellung "Hundert Schätze aus tausend Jahren" erwartete.

Karnevalsfeier

Am 20. Februar 2020 nahmen die Frauen auf der Weiberfastnacht im Gasthaus Kellner das Zepter in die Hand und feierten gut gelaunt und mit bunten Kostümen im fast voll besetzten Saal. Stephanie und die Band Shout machten mit einem bunten Liedermix Stimmung, und es wurde kräftig mitgesungen, geklatscht und getanzt.
Das Motto war der Wilde Westen, und sowohl unser "Sheriff" als auch unser "Indianerhäuptling" beehrten uns und feierten mit.
Es gab verschiedene Einlagen und Sketche, und an der Bar hatte man die Wahl zwischen verschiedenen Cocktails mit und ohne Alkohol. Mit ihrer Büttenrede beendete unsere Vorsitzende den "offiziellen" Teil, und anschließend ging es bis nach Mitternacht heiter weiter. 

Winterwanderung

Gegen Ende des ersten Monats im neuen Jahr, am 28. Januar 2020, hatten wir eine Winterwanderung geplant. Die Wanderung musste  allerdings kurzfristig gestrichen werden, und so ist das Wort "Winterwanderung" im Grunde nicht zutreffend, weil erstens der klassische Winter bis dahin ausblieb, es zweitens teilweise sehr heftig regnete, und drittens an diesem Tag ein ordentlicher Sturm herrschte, so dass wir uns entschlossen, nur zum Kaffeetrinken in die "Donaulände" zu fahren, wo wir uns am köstlichen Kuchen erfreuen konnten. Man darf sagen, dass es an Gesprächsstoff nicht mangelte, was zu einem relativ hohen Geräuschpegel bei den Unterhaltungen führte.

Waldweihnacht

Am 15. Dezember 2019 unternahm unser Verein eine Fahrt zur Schweinhütter Waldweihnacht. Der Bus war ausgelastet, weil sich auch ein paar Nichtmitglieder und sogar Männer angeschlossen hatten. Leider setzte statt des erhofften Schnees Regen ein, der die vorweihnachtliche Atmosphäre etwas trübte und manche von uns ins nahe gelegene Wirtshaus trieb. Die Stände waren auf dem Gelände im Wald verteilt, wo Laternen und Lichtergirlanden die Wege erhellten und ein kugelrunder "Mond" in den Zweigen hing. Zum Verkauf wurden handgefertigte Artikel verschiedener Art angeboten, und auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Ein Männerquartett zog von Stand zu Stand und sang bayerische Weihnachtslieder. Auf der Bühne wurde die Weihnachtsgeschichte für Kinder gespielt, und am Schluss gab es dort eine beeindruckende Feuerschau.

Adventsfeier

Mit einer Andacht in der Kirche zum Thema "Türen und Tore" und besinnlichen Texten begingen wir unsere Adventsfeier am 10. Dezember 2019, bevor im Gasthaus Perzl die Stub'nmusi uns musikalisch bei der gemeinsamen Feier unterstützte. Unsere Vorsitzende las eine Weihnachtsgeschichte vor, wobei auch hier die Stub'nmusi die musikalischen Zwischenspiele beitrug. Die lustigen Einlagen einiger Vereinsmitglieder zeigten, dass diese Zeit zwar besinnlich, aber nicht traurig sein muss. Dank der großen Tombola, die zudem etwas Geld in die Vereinskasse spült, konnte jeder noch das eine oder andere Geschenk mit nach Hause nehmen.

Adventsbasar

Am Vorabend des ersten Advents, der auf den 30. November 2019 fiel, veranstaltet unser Verein auf dem entsprechend geschmückten Marienplatz seinen traditionellen Adventsbasar, dem intensive Vorbereitungen mit Basteln, Stricken, Häkeln, Nähen und Kochen vorangehen, damit wir unseren Besuchern ein reichhaltiges Angebot unterbreiten können. Die Adventsgestecke und -kränze sind alle ein Unikat und werden mit viel Geschick und Geschmack gefertigt, so dass keine Wünsche offen bleiben. 
In der Vorabendmesse wurden die Kränze gesegnet, und die Kleinen, die im Bürgersaal gesondert auf den Advent vorbereitet werden, schlossen sich unserer Gemeinde beim Vaterunser an.
Stephanie stimmte uns gesanglich mit passenden Liedern auf den Advent ein, und nach der Messe kam der Nikolaus mit seinem Engel, der seine Geschichte erzählte, mit den Kindern sang und jedem von ihnen ein Geschenk mitgebracht hatte.
Auch die Erwachsenen konnten sich noch an Feuerschalen wärmen und Glühwein, Stollen oder Knackersemmeln verspeisen und zu einem Gespräch verweilen.

Volkstrauertag

Am 17. November 2019 gab der Volkstrauertag Anlass, an die Schrecken der Kriege zu erinnern und gleichzeitig zum Frieden aufzurufen, der keine Selbstverständlichkeit darstellt. Nach der Messe versammelten sich die Vereine mit ihren Abordnungen und die anderen Gemeindemitglieder vor dem Kriegerdenkmal in Kapfelberg, um der Gefallenen und bis heute Vermissten der beiden vergangenen Weltkriege zu gedenken.

Kabarettabend

Knapp zwei Wochen, am 12. Oktober 2019, später gab sich der bekannte bayerische Kabarettist Tom Gubik im Gasthaus "Perzl" mit seinem neuen Programm
 

"Des bressiert ned"
 

die Ehre. In seinen selbst gedichteten und komponierten Liedern spiegelten sich seine Lebenserfahrungen wider, und die Vielseitigkeit des jungen Hobbykabarettisten war beachtlich. Die Lachmuskeln wurden freilich auch aktiviert, wenngleich manche Lieder nachdenklich stimmten. 

Kloster Windberg

Wenige Tage später, am 01. Oktober 2019, führte uns ein Ausflug zum Kloster Windberg.
Zunächst hatten wir in Arnbruck Zeit zur persönlichen Besichtigung des Glasdorfes der Familie Weinfurtner, wo es interessante Modelle zu bestaunen gab.
In der Klosterkirche mit ihrem wundervollen barocken Interieur hielten wir eine Gebetsstille und sangen der Mutter Gottes zu Ehren ein Lied.
Anschließend konnten wir uns an den Köstlichkeiten der Klosterschänke laben, die für ihre "Original Windberger Windbeutel" berühmt ist. In dem gemütlichen Gewölbe mit niedrigen Decken war es fast romantisch, und die Wirtsleute gaben ein musikalisches Ständchen zum Besten, bei dem wir auch mitsingen durften.

Marienkapelle Lohstadt

Nach aufwändiger Renovierung konnte am 28. September 2019 die Marienkapelle in Lohstadt gesegnet werden. Dazu waren ebenfalls die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen eingeladen. Wegen der zahlreichen Gäste waren auch Bänke draußen aufgestellt worden, denn die Kapelle konnte nicht alle aufnehmen. Die Anwesenden bekamen durch die Reden der Vertreter des öffentlichen Lebens einen Eindruck von den Arbeiten, die die Renovierung mit sich gebracht hatte und konnten sich selber von dem guten Ergebnis überzeugen.
In einem feierlichen Zug mit Blaskapelle ging es anschließend zum gemütlichen Ausklang des späten Nachmittags ins Gasthaus "Perzl".

Sieben-Schmerzen-Bruderschaftsfest

Am 22. September 2019 beging unsere Pfarrgemeinde das Sieben-Schmerzen-Bruderschaftsfest, zu dem auch die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen eingeladen waren. Diese Bruderschaft wurde 1751 von Pfr. Ignatius Scherer ins Leben gerufen, um den Glauben lebendig zu halten.
Wegen Regens mussten wir auf die Prozession verzichten und sprachen das Gebet an die Schmerzensmutter der Bruderschaft.
Anschließend war noch gemütliches Beisammensein im Bürgersaal.

Jahreshauptversammlung

Am 17. September 2019 fanden sich zahlreiche Vereinsmitglieder zu unserer Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Perzl" in Lohstadt ein. Beginn war um 19.30 Uhr, wobei unsere Vorsitzende Andrea Heider uns mit einem Gedicht begrüßte. Zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder zündeten wir eine Kerze an und legten eine Schweigeminute ein. Es folgten der Rechenschaftsbericht und Dankesworte an die Vorstandschaft für die Unterstützung und Vertretung, wenn unsere Vorsitzende verhindert war.
Unsere Schatzmeisterin legte den Kassenbericht vor und zählte auf, welche Ausgaben und Einnahmen der Verein gehabt hatte.
Pfr. Antony erhielt eine Spende für die Hochwasseropfer in Indien.
Im Anschluss daran zeigte die Schriftführerin Fotos von den Ausflügen und Unternehmungen des vergangenen Frauenbundjahres.
Mit einem Ausblick auf das Programm des kommenden Jahres durch Frau Heider und einer Geschichte von der Schatzmeisterin endete die Versammlung.